Zurück   Bewerben

TikTok, Insta und YouTube: Influencer & Grundschulkinder - Modul 2

Religionslehrkräfte / Ethiklehrkräfte

LG Nr. 106-713 C
19.04.2024 - 19.04.2024
in Nürnberg

15 Plätze

Leitung
Prof. Dr. Konstantin Lindner
Wiss. Mitarbeiterin Johanna Langenhorst

Die mediale Präsenz von Influencern in sozialen Plattformen wie TikTok, Instagram und YouTube ist längst schon ein relevantes Thema in den Kinderzimmern: Sie beeinflussen Kinderwelten in nicht unerheblichem Maße. Religionsunterricht sollte diese digitalen Welten in Bezug auf "gutes Leben" aufgreifen und mit Kindern thematisieren.
In dieser Fortbildungsreihe wird beispielhaft das Phänomen "Influencerinnen und Influencer" erkundet und findet Anschluss an Lehrplaninhalte des Religionsunterrichts in der Grundschule. Es könnten beispielsweise Aspekte wie Vorbildlernen, Selbstwert oder Identitätsfindung verknüpft werden. So soll sowohl bei den teilnehmenden Lehrkräften als auch bei den Schülerinnen und Schülern digitalitätsethische Souveränität (in Bezug auf Kompetenzerwerb, Arbeitsweisen und Medien) angeregt werden: Darunter lässt sich die Fähigkeit und Bereitschaft verstehen, in der digitalen Welt und mit digitalen Technologien gut, selbstbestimmt und partizipativ sowie solidarisch zu leben.
Das Ziel der Fortbildung ist, auf der Basis von Hintergrundwissen zu (Influencing, digitalitätsethische Souveränität, …) und der wertenden Sichtung bereits vorhandener Unterrichtsentwürfe, eigene Unterrichtsideen zum Fortbildungsthema zu entwickeln, zu erproben und zu reflektieren. Die Fortbildung hat somit einerseits Workshop-Charakter und ermöglicht eigene Kreativität; sie profitiert andererseits von wissenschaftlicher Expertise, die praxisrelevant eingebracht wird.

Modul 2 findet am 19.04.2024 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr in Präsenz im Haus der Katholischen Stadtkirche in Nürnberg statt und dient der Entwicklung eigener Unterrichtsideen. Diese werden von Ihnen zwischen Ende April und Ende Juli 2024 in Ihrer eigenen Klasse durchgeführt und erprobt.


Besondere Hinweise
Die Fortbildung findet im Rahmen des Teilprojekts zum Religions- und Ethikunterrichts des DiSo-SGW-Projekts an den Universitäten Bamberg und Erlangen-Nürnberg statt. Dabei handelt es sich um ein interuniversitäres und multidisziplinäres BMBF-Projekt mit dem Ziel der Entwicklung, Evaluation und Implementierung digitaler Kompetenzen bei Lehrkräften. Daher wird die Fortbildung wissenschaftlich begleitet. Durchgeführt wird die Fortbildungsreihe in Kooperation mit der Hauptabteilung Schule und Religionsunterricht des Erzbistums Bamberg.

Modul 3: 11.10.2024 Stadtkirche Nürnberg

 

Zurück   Bewerben

ILF Gars Foto: Elisabeth Kühlechner