Wir begrüßen Sie im Institut für Lehrerfortbildung in Gars am Inn

Das Institut ist mit der Fortbildung von Lehrkräften aller Schularten beauftragt, die in Bayern katholischen Religionsunterricht erteilen.

Dabei arbeitet es mit dem Katholischen Schulkommissariat in Bayern, den Schulreferaten und Religionspädagogischen Seminaren der bayerischen (Erz-)Diözesen und mit dem Religionspädagogischen Zentrum in Bayern eng zusammen.

Sie finden bei uns Informationen über das aktuelle Angebot zur Fortbildung für Lehrkräfte, Wissenswertes rund um das Institut und seine herrliche Umgebung sowie die Kontaktdaten der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner vor Ort.

Für die Durchführung von Präsenzveranstaltungen hat das ILF Gars alle notwendigen Hygienemaßnahmen ergriffen, um die Gesundheit der Lehrgangsteilnehmenden, der Referent/inn/en sowie der Mitarbeiter/inn/en des Institutes zu schützen. Diese sind in einem Schutz- und Hygienekonzept umgesetzt, das sie hier einsehen können. Der Gästebrief informiert Sie, wie Sie selbst bei Ihrem Aufenthalt in Gars einen wichtigen Beitrag zu unseren Bemühungen leisten können.

 

Wichtige Information (Stand 27.03.2021)

Liebe Lehrgangsteilnehmerinnen, liebe Lehrgangsteilnehmer,
die gemeinsame Anstrengung, die Weiterverbreitung des neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) in der Bundesrepublik Deutschland und auch im Freistaat Bayern zu verlangsamen, bedürfen weiterhin unserer Bemühungen, da die Zahl der Menschen mit Infektionen immer noch sehr hoch ist.

Wir bitten Sie um Verständnis, dass alle Präsenzveranstaltungen im ILF Gars bis einschließlich Sonntag, den 06. Juni 2021 ausgesetzt werden und damit nicht stattfinden.

Soweit es uns möglich ist, werden Fortbildungen in das Format Lehrgang-Online überführt und ergänzt. Sie werden in diesem Fall von uns rechtzeitig informiert.

Wir wünschen Ihnen von Herzen alles Gute.

Für das ILF Gars
Dir. Dr. P. Anton Dimpflmaier

ILF Gars Foto: Elisabeth Kühlechner

Lehrgänge Online

Zurück   Bewerben

Verbindendes führt zusammen: Reformation 2.0 - Martin Luther goes Social Media
(Modul 1)

Religionslehrkräfte an Realschulen

LG Nr. 100-722 A
03.05.2021 - 03.05.2021
in Lehrgang Online

15 Plätze

Leitung
SchRin i.K. Heike Kellner-Rauch
StRin RS i.K. Verena Schießl
Stellv. Dir. Michaela Severin

Entfremdung, FakeNews, Hass und Hetze - diese Dinge begleiten den Menschen schon seit jeher. Gerade in der heutigen Zeit merken wir jedoch, dass wir soziale Wesen sind, deren grundlegendes Bedürfnis in Nähe und gemeinsamer Begegnungen liegt. In modernen Sozialen Netzwerken wird oft der Fokus auf Kritik und Trennendes gelegt, dabei bieten diese Kommunikationsplattformen eine globale Möglichkeit sich zu vernetzen - auch im Glauben.
Die beiden Referentinnen, Stefanie Mahler und Sybille Ziegler, beschäftigen sich im Rahmen der Fortbildungsreihe "KR 7.4 Verbindendes führt zusammen - Ökumene in Zeiten der Digitalisierung" mit den digitalen Chancen und Herausforderungen moderner Ökumene.
Sie zeigen in Modul 1 am Beispiel der Person und der Lehre Martin Luthers auf, wie biografisches Lernen digital und kollaborativ im Fernunterricht stattfinden kann. Sie gehen dabei auf den historischen Aspekt "Martin Luther als Kind der mittelalterlichen Welt" ein und zeigen kreative Anknüpfungspunkte an die heutige Lebenswelt der Schüler/inn//n.
Luthers Gedanken verbreiteten sich Dank des Buchdrucks rasant. So schnell, dass auch er Probleme hatte mit den unterschiedlichen Reaktionen umzugehen.
Wie hätten sich Luthers Lehren wohl in Zeiten der Digitalisierung verbreitet? Wie wäre der Reformator mit den Reaktionen in den Sozialen Netzwerken umgegangen?


Besondere Hinweise
Das Modul 2 findet am 6.10.2021 (online), das Modul 3 findet am 25. November 2021 (online) und das Modul 4 findet als Präsenzveranstaltung am 23.-25.3.2022 in Erfurt statt.

Diese Fortbildungsreihe ist eine Kooperation zwischen der Erzdiözese Bamberg und dem ILF Gars.

Meeting Tool: Microsoft Teams

 

Zurück   Bewerben