Wir begrüßen Sie im Institut für Lehrerfortbildung in Gars am Inn

Das Institut ist mit der Fortbildung von Lehrkräften aller Schularten beauftragt, die in Bayern katholischen Religionsunterricht erteilen.

Dabei arbeitet es mit dem Katholischen Schulkommissariat in Bayern, den Schulreferaten und Religionspädagogischen Seminaren der bayerischen (Erz-)Diözesen und mit dem Religionspädagogischen Zentrum in Bayern eng zusammen.

Sie finden bei uns Informationen über das aktuelle Angebot zur Fortbildung für Lehrkräfte, Wissenswertes rund um das Institut und seine herrliche Umgebung sowie die Kontaktdaten der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner vor Ort.

Für die Durchführung von Präsenzveranstaltungen hat das ILF Gars alle notwendigen Hygienemaßnahmen ergriffen, um die Gesundheit der Lehrgangsteilnehmenden, der Referent/inn/en sowie der Mitarbeiter/inn/en des Institutes zu schützen. Diese sind in einem Schutz- und Hygienekonzept umgesetzt, das sie hier einsehen können. Der Gästebrief informiert Sie, wie Sie selbst bei Ihrem Aufenthalt in Gars einen wichtigen Beitrag zu unseren Bemühungen leisten können.

 

Wichtige Information (Stand 15.02.2021)

Liebe Lehrgangsteilnehmerinnen, liebe Lehrgangsteilnehmer,
die gemeinsame Anstrengung, die Weiterverbreitung des neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) in der Bundesrepublik Deutschland und auch im Freistaat Bayern zu verlangsamen, bedürfen weiterhin unserer Bemühungen, da die Zahl der Menschen mit Infektionen immer noch sehr hoch ist.

Wir bitten Sie um Verständnis, dass alle Präsenzveranstaltungen im ILF Gars im Zeitraum von Montag, den 25.01.2021, bis einschließlich Freitag, den 09.04.2021 ausgesetzt werden und damit nicht stattfinden.

Soweit es uns möglich ist, werden Fortbildungen in das Format Lehrgang-Online überführt und ergänzt. Sie werden in diesem Fall von uns rechtzeitig informiert.

Wir wünschen Ihnen von Herzen alles Gute.

Für das ILF Gars
Dir. Dr. P. Anton Dimpflmaier

ILF Gars Foto: Elisabeth Kühlechner

Lehrgänge Online

Zurück   Bewerben

Digitalisierung und Religionsunterricht - Chancen und Grenzen

Vorrangig Religionslehrkräfte i.K. der Diözese Eichstätt

LG Nr. 100-711
15.03.2021 - 17.03.2021
in Lehrgang Online

28 Plätze

Leitung
SchRin i.K. Barbara Buckl
SemLin i.K. Marianne Oettl

Digitalisierung verändert Kommunikation und Interaktion. Diese Veränderungen werfen medienethische Fragestellungen nach verantwortbarem Handeln auf. Die im Lehrgang vorgestellte Medien-, Kommunikations- und Digitalisierungsethik versucht die menschlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen einer zunehmend digitalen Welt in den Fokus zu nehmen.
Vor welchen Herausforderungen steht der Religionsunterricht, der sich vom Bildungsauftrag der Schule her begründet und die durch Digitalisierung veränderte Lebenswelt den Schüler/inne/n erschließen will? Welche Medienkompetenzen gilt es zu forcieren? Welches methodische und didaktische Handwerkszeug brauchen Lehrende speziell für den Religionsunterricht, um in einer digitalen Schullandschaft anschlussfähig zu sein?
Im Lehrgang werden diese Fragen thematisiert und praxiserprobte Zugänge und Möglichkeiten zum Einsatz digitaler Medien vorgestellt.

Zurück   Bewerben