Zurück   Bewerben

Religionsunterricht bildet Demokratie

Katholische Religionslehrkräfte

LG Nr. 100-701 A
01.02.2021 - 03.02.2021
in Ebermannstadt

20 Plätze

Leitung
SchRin i.K. Heike Kellner-Rauch

"Politische Bildung" in der Schule steht im Dienst der Entwicklung eines demokratischen Bewusstseins bei Kindern und Jugendlichen. Sie ist eine Querschnittsaufgabe aller Fächer - so natürlich auch des Religionsunterrichts. Zugleich spielen im Religionsunterricht "politische Themen" immer eine Rolle: Ob in neutestamentlichen Gleichniserzählungen oder im Ruf zur ‚Bewahrung der Schöpfung' - religiöse Bildung hat immer auch eine politische Dimension.
Wie ist das Verhältnis von - zu Recht geforderter - Neutralität, dem sogenannten ‚Überwältigungsverbot' und dem Kontroversprinzip zu der Positionierung von Religionsgemeinschaften, die die Menschenwürde als theologische Dimension verstehen und daraus abgeleitet klare Werte und Verhaltensweisen im gemeinsamen Leben einfordern?
In dieser Fortbildung nähern sich die Lehrkräfte
diesem Thema von verschiedenen Seiten, reflektieren die Rolle der Religionsgemeinschaften in der (schulischen) Demokratieerziehung und -bildung und fragen danach, ob es einen "Mehrwert" religiöser Bildung zu politischen Fragen gibt.
Oder anders formuliert: Welchen Dienst kann der Religionsunterricht für die politische Bildung und der Erziehung zur Demokratie leisten?

Zurück   Bewerben

Kreuzgang Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner