Zurück   Bewerben

Online im Leben?! Religionsunterricht im digitalen Zeitalter

Religionslehrkräfte am Gymnasium, Beruflichen Schulen, Beruflichen Oberschulen

LG Nr. 101-725
24.01.2022 - 28.01.2022
in Gars am Inn

48 Plätze

Leitung
Wiss. Referentin Judith Eder
Dir. Dr. Ferdinand Herget

Die virtuelle Welt ist fester Bestandteil der Lebenswelt von Schüler/inne/n. Auch hierher beziehen sie z. B. Elemente ihres Menschenbildes (vgl. LP Plus Gym 8.1), auch hier sind von ihnen ethische Entscheidungen gefordert (LP BS/BFS 10.5). Die Digitalität erweitert ihre Möglichkeiten des Erlebens von und des Lebens in der Welt. Neue, oft sogar spielerische Zugänge sprengen scheinbar die unmittelbaren Grenzen von Raum und Zeit. Es entstehen faszinierende Räume für Aktion und Begegnung. Wenn Religionsunterricht an die Erfahrungswelt der Schüler/innen anknüpft, muss er diese neue Form, sich auf Wirkliches einzulassen, produktiv annehmen und integrieren. Wie kann er das leisten? Die Fortbildung geht dieser Frage in drei Schritten nach. Im ersten Schritt wird in kulturanthropologischer Weise die Erweiterung der Wirklichkeitswahrnehmung beleuchtet. Theologisch ist im nächsten Schritt zu fragen, ob und wie die virtuelle Welt als Teil der Schöpfung zu begreifen ist. Und: Fördert nicht der Umgang mit virtuellen Welten das Denken in Metaphern und Analogien, das für die Begegnung mit Transzendenz unverzichtbar ist? Im Anschluss daran nehmen religionspädagogische Reflexionen und praktische Einheiten Chancen und Grenzen einer Digitalisierung des Religionsunterrichts in den Blick.

Zurück   Bewerben

Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner