Zurück   Bewerben

"Heiliger Korbinian, bitt für uns" - Heilige und ihre Bedeutung für die Christen
(Fortbildung anlässlich der 1300 Jahr-Feier der Erzdiözese München-Freising)

Religionslehrkräfte (evangelisch + katholisch), Ethik, Kunst, Geschichte, Latein, Englisch

LG Nr. 106-724 A
19.07.2024 - 19.07.2024
in Freising

15 Plätze

Leitung
Dir. Michaela Severin
StR Peter Legath

1300 Jahre Korbinian in Freising - das ist nicht nur ein herausragendes historisches Ereignis. Es sind auch 1300 Jahre Bistumsgeschichte. Der hl. Korbinian kam 724 nach Freising, um einen Bischofssitz zu errichten. Damit begründet Freising seinen Rang als eine der ältesten Städte Bayerns. Grund genug für das Erzbistum München und Freising, ein Glaubensjahr unter dem Motto "glauben leben" zu feiern. Anknüpfend an Fortbildungen zu vergangenen Ausstellungen im Diözesanmuseum Freising wird die Reihe "Museumsdialoge" mit der Sonderausstellung des Hauses der Bayerischen Geschichte "Tassilo, Korbinian und der Bär - Bayern im frühen Mittelalter" fortgesetzt.
Im gemeinsamen Austausch und Dialog wird der Ertrag für den Unterricht beleuchtet. Denn die Heiligenverehrung stellt in Bayern weiterhin eine wichtige Tradition dar, die vielerorts gefeiert und gepflegt wird. Damit berührt sie unmittelbar die Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler. Anhand von ausgewählten Beispielen (u. a. hl. Andreas -> Amalfi, Schottland) soll auch die Bedeutung der Nationalheiligen für europäische Länder gezeigt werden.

Die Fortbildung gliedert sich in zwei eintägige Veranstaltungen. Am 19.07.24 liegt der Schwerpunkt auf der "Bedeutung der Heiligenverehrung für die Christen in Deutschland und Europa". In einem weiteren Teil im Herbst wird das Verhältnis der Kirche zum Staat genauer durchleuchtet.

Zurück   Bewerben

Klostergarten Gars Foto: Elisabeth Kühlechner