Zurück   Bewerben

Grenzerfahrungen und Hoffnungsperspektiven - Vom Umgang mit Leiden, Sterben und Tod (Eine Werkwoche zu LB 9.2)

Religionslehrkräfte

LG Nr. 103-716
28.11.2022 - 02.12.2022
in Gars am Inn

28 Plätze

Leitung
N.N.

Menschen stoßen in ihrem Alltag immer wieder an Grenzen und erleben Situationen, in denen sie "kleine Tode" sterben. Ausgehend von dieser existentiellen Grunderfahrung fordert der Lehrplan der Mittelschule dazu auf, die ganz große Frage in den Blick zu nehmen und zugleich Hoffnungsperspektiven aufzuzeigen: Warum lässt Gott Leid zu? Wie kann der Auferstehungsglaube helfen, mit Sterben und Tod umzugehen?
In dieser Werkwoche setzen sich die Lehrkräfte mit diesen existentiellen Fragen aus theologischer Perspektive auseinander und entwickeln hieraus praktische Umsetzungen für den Unterricht in der 9. Jahrgangsstufe.

Zurück   Bewerben

Klostergarten Gars Foto: Elisabeth Kühlechner