Zurück   Bewerben

Fortbildungswoche für katholische und evangelische Seminarlehrkräfte im Fach Katholische Religionslehre
bzw. Evangelische Religionslehre am Gymnasium

Seminarlehrkräfte

LG Nr. 104-714
27.03.2023 - 31.03.2023
in Gars am Inn

28 Plätze

Leitung
StDin Dr. Claudia Leuser
StDin Karin Verscht-Biener

Der wissenschaftliche Teil des Lehrgangs widmet sich dem Ästhetischen Lernen, also der Kunst, mit künstlerischen Medien in ihrer ganzen Vielfalt Religionsunterricht zu erteilen. Das Ästhetische Lernen stellt eine wichtige Dimension der Religionspädagogik dar. Dabei geht es nicht nur um das Arbeiten mit Bildern und anderen Kunstwerken, sondern auch um die Kirchen- und Sakralraumpädagogik, die mittlerweile ein fester Bestandteil des Unterrichts und damit auch der Seminarausbildung geworden sind. Aus diesem Grund schließt der Lehrgang auch eine ganztägige Exkursion nach München ein, die darauf ausgerichtet ist, Kirchen aus ganz unterschiedlichen Epochen unter religionspädagogischen Gesichtspunkten zu erkunden und als Erfahrungsraum mit ihrer spezifischen semantischen Aussagekraft wahrzunehmen.
Darüber hinaus werden aktuelle praktische Fragen der Seminarausbildung thematisiert, wobei insbesondere die Umsetzung des neuen, kompetenzorientierten Ausbildungsplans noch einmal im Vordergrund steht. In diesem Kontext werden auch die Überlegungen zur inhaltlichen und methodischen Gestaltung von Fachsitzungen aus den Vorjahren weitergeführt. In einer gemeinsamen Dienstbesprechung von Fachberater/innen und Seminarlehrer/innen sowie Vertretern von Staat und Kirche wird die aktuelle Lage des gymnasialen Religionsunterrichts in Bayern erörtert.

Zurück   Bewerben

Klostergarten Gars Foto: Elisabeth Kühlechner