Zurück   Bewerben

Verbindendes führt zusammen:
(Modul 4) Reformation 2.0 - Martin Luther goes Social Media

Religionslehrkräfte an Realschulen

LG Nr. 102-712
23.03.2022 - 25.03.2022
in Erfurt

15 Plätze

Leitung
SchRin i.K. Heike Kellner-Rauch
StRin i.K. Verena Schießl
Stellv. Dir. Michaela Severin

Entfremdung, Fake News, Hass und Hetze - diese Dinge begleiten den Menschen schon seit jeher. Gerade in der heutigen Zeit merken wir jedoch, dass wir soziale Wesen sind, deren grundlegendes Bedürfnis in Nähe und gemeinsamer Begegnungen liegt. In modernen Sozialen Netzwerken wird oft der Fokus auf Kritik und Trennendes gelegt, dabei bieten diese Kommunikationsplattformen eine globale Möglichkeit sich zu vernetzen - auch im Glauben.
Die beiden Referentinnen, Stefanie Mahler und Sybille Ziegler, beschäftigen sich im Rahmen der Fortbildungsreihe "KR 7.4 Verbindendes führt zusammen - Ökumene in Zeiten der Digitalisierung" mit den digitalen Chancen und Herausforderungen moderner Ökumene. Luthers Gedanken verbreiteten sich Dank des Buchdrucks rasant. So schnell, dass auch er Probleme hatte mit den unterschiedlichen Reaktionen umzugehen.
Wie hätten sich Luthers Lehren wohl in Zeiten der Digitalisierung verbreitet? Wie wäre der Reformator mit den Reaktionen in den Sozialen Netzwerken umgegangen?


Besondere Hinweise
Diese Fortbildungsreihe ist eine Kooperation zwischen der Erzdiözese Bamberg und dem ILF Gars.

Zurück   Bewerben

Klostergarten Gars Foto: Elisabeth Kühlechner