Zurück   Bewerben

Qualifizierungslehrgang Schulpastoral
(Modul 2) - Schule als System - Schule als Ort pastoralen Handelns - Schule als sicherer Ort

Religionslehrkräfte, vorrangig der (Erz-)Diözesen Augsburg, Eichstätt und München-Freising

LG Nr. 102-710
17.03.2022 - 19.03.2022
in Gars am Inn

18 Plätze

Leitung
RelLin i.K. Mechthild Gerbig
RelL i.K. Armin Hückl
Fachbereichsleiter SP Gerhard Schneider

Der Lernort Schule wird immer mehr auch zu einem Lebensort für viele Kinder und Jugendliche. Im Sinne einer ganzheitlichen Bildung soll Schule auch religiös-spirituelle und gemeinschaftsbildende Erfahrungen ermöglichen. Neben und ergänzend zu den Anliegen des Religionsunterrichts begleitet und unterstützt Schulpastoral alle Menschen im Lebensraum Schule auf ihrem Weg durch Höhen und Tiefen der Schul- bzw. Arbeitszeit: Mit Angeboten religiös-spiritueller Erfahrungsräume, der persönlichen Begleitung oder der Unterstützung der Schulgemeinschaft in Krisensituationen. Verschiedene Projekte aus den Themenfeldern Eine Welt, Bewahrung der Schöpfung, Friedenspädagogik usw. bereichern das Schulleben.
Der Qualifizierungslehrgang Schulpastoral beinhaltet sechs thematische Module, Supervision und Projektarbeit.
Lehrgangsinhalte sind:
" Schule entwickelt sich: Ein persönlicher Blick auf die Schule vor Ort
" Systemische Schulentwicklung: Vom Schulprofil zum Schulprogramm
" Welche Rolle spielt die Schulpastoral im System "Schule"?
" Prävention gegen Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung und Intervention bei sexueller Gewalt
" Projekte und Aktionen
" Öffentlichkeitsarbeit


Besondere Hinweise
Die Lehrgangswoche ist eine Kooperation zwischen der Diözesen Augsburg, Eichstätt und der Erzdiözese München und Freising.

Die weiteren Module:

Modul 3 vom 19.-20.05.2022 (Steinerskirchen)

Modul 4 vom 06.-07.10.2022 (Neumarkt)

Modul 5 vom 02.-03.03.2023 (Fürstenried)

Modul 6 vom 11.-13.05.2023 (Gars)

 

Zurück   Bewerben

Klostergarten Gars Foto: Elisabeth Kühlechner