Zurück   

Ist die Welt noch zu retten?

Vorrangig Religionslehrkräfte i.K. der Diözese Eichstätt

LG Nr. 101-715
15.11.2021 - 17.11.2021
in Berching

28 Plätze

Leitung
SchRin i.K. Barbara Buckl
SemLin i.K. Marianne Oettl
AOR PD. Dr. Florian Haas
Dr. Gerhard Rott
Lisa Amon
Simon Lachner
Religionslehrer i.K. Thomas Kirchmayer
Religionslehrerin i.K. Maria Hauk-Rakos
Manuela Lüger

Ist die Welt noch zu retten? "Der Klimawandel ist ein globales Problem mit schwerwiegenden Umwelt-Aspekten und ernsten sozialen, wirtschaftlichen, distributiven und politischen Dimensionen; er stellt eine der wichtigsten aktuellen Herausforderungen an die Menschheit dar. Die schlimmsten Auswirkungen werden wahrscheinlich in den nächsten Jahrzehnten auf die Entwicklungsländer zukommen. Sie besitzen keine anderen Ressourcen, die ihnen erlauben sich den Klimaeinflüssen anzupassen oder Katastrophen die Stirn zu bieten." (1) Die ungleiche Verteilung der Lasten der Klimakrise ist eine ethische Herausforderung in mehrfacher Hinsicht: global, sozial und in Bezug auf die Generationen. "Wir reden hier nicht von einer optionalen Haltung, sondern von einer grundlegenden Frage der Gerechtigkeit, die die Erde, die wir empfangen haben, auch jenen gehört, die noch kommen". (2) Im Lehrgang wird die Fragestellung: Ist die Welt noch zu retten? theologisch, naturwissenschaftlich und ethisch beleuchtet. Unterrichtspraktische Elemente zu globalem und interkulturellem Lernen werden aufgezeigt.
1 Auszug aus der Enzyklika Laudato sí von Papst Franziskus (2015)
2 ebd.

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner