Zurück   

Biblische Erzählungen und eigene Lebensgeschichten im Religionsunterricht als Quelle für Stärke und Resilienz entdecken

Vorrangig Religionslehrkräfte i.K. der Diözese Eichstätt

LG Nr. 100-726
21.06.2021 - 25.06.2021
in Gars am Inn

28 Plätze

Leitung
Dipl.-Rel.-päd. (FH) Chiara Thoma

"Mitten im Winter habe ich erfahren, dass es in mir einen unbesiegbaren Sommer gibt!" (Albert Camus)
Stark, widerstandsfähig und gelassen sein in den verschiedenen "Wintern" des Lebens - wer wünscht sich das nicht? Ruhig zu bleiben, egal wie groß der Stress in der Schule ist, gute Laune zu bewahren, auch wenn familiäre Auseinandersetzungen unausweichlich scheinen. Wie biblische Erzählungen, aber auch grundlegende psychologische Kenntnisse und Übungen zu einem gestärkten - resilienten - Verhalten verhelfen können, steht im Mittelpunkt des Lehrgangs. Die Reflexionen und Übungen bieten eine große Fundgrube für die Unterrichts- und Lebenspraxis, "unbesiegbare Sommer" in jedem einzelnen zum Erblühen zu bringen.

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner