Zurück   Bewerben

Schrift, Stift und Schreibereien
Startpunkt Bibel, Zielfeld Persönlichkeit

Vorrangig Religionslehrkräfte i.K. der Diözese Passau

LG Nr. 97-716
07.01.2020 - 10.01.2020
in Gars am Inn

28 Plätze

Leitung
SchR i.K. Josef Zimmermann

Missverständnisse über die Bibel, ihre Entstehung, ihre Intentionen und das "richtige" Verständnis gibt es viele und auch hartnäckige. Die Exegese ist eine dynamische Wissenschaft, die immer wieder neue Aspekte erarbeitet, neuere Erkenntnisse gewinnt oder auch Altbewährtes unterstreicht oder deutlicher herausstellt. So ist es für Religionslehrkräfte unerlässlich, sich bei der aktuellsten Bibelexegese umzuhören, sich zu vergewissern oder sich den einen oder anderen neuen Aspekt abzuholen. Der Lehrgang stellt sich der Frage nach einer Bibeldidaktik und ihrer zugehörigen Methodik, die sich der Persönlichkeitsentwicklung und der spirituellen Entfaltung von Kindern und Jugendlichen verschrieben haben: biblisches Lernen als Ort der religiösen Selbstwerdung. Wenn einer metaphorisch davon spricht, dass jemand seine eigene Handschrift entwickeln muss, dann ist dies eine Einladung zur individuellen Auseinandersetzung mit etwas. Wie kann es nun im RU gelingen, die eigene religiöse und spirituelle Handschrift in der Auseinandersetzung mit den Texten der Heiligen Schrift zu entwickeln? Das Schreiben, der Stil, die Handschrift, die Schönschrift, sind bewährte - und in Zeiten allgegenwärtiger Digitalisierung nicht zu vergessende - Mittel, dem eigenen, auch religiösen Personwerden Raum zu geben, und sich so manches von der Seele und ins Herz zu schreiben.

Zurück   Bewerben

Engel Kloster Gars Foto: Annemarie Hopf