Zurück   

Der Neue Atheismus als Herausforderung für die christliche Gotteslehre. Inhaltliche und methodische Impulse für den
Religionsunterricht

LG Nr. 86-702
17.02.2014 - 21.02.2014
in Gars

28 Plätze

Leitung
StDin Dr. Claudia Leuser

Nicht erst seit Richard Dawkins' Bestseller "Der Gotteswahn" hat der sogenannte neue Atheismus in der Öffentlichkeit eine ungeahnte Popularität gewonnen und wird durch medial gesteuerte Aktionen auf zum Teil äußerst aggressive Weise weiter verbreitet. Vor diesem Hintergrund lohnt es sich, einmal genauer der Frage nachzugehen, auf welche Weise dieser neue Atheismus sich vom klassischen Atheismus unterscheidet, der bislang im Fokus des Religionsunterrichts stand. Dabei wird es vor allem darum gehen herauszustellen, welche Zielsetzung der neue Atheismus letztlich verfolgt und welcher Argumentationsmuster er sich dabei bedient. Wer heute glaubwürdig Religion unterrichten will, sieht sich vor die Aufgabe gestellt, theologisch reflektierte Antworten auf diese ernst zu nehmende Herausforderung zu finden.
Die Lehrgangswoche leistet genau dazu einen Beitrag, wobei neben der fachwissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Phänomen des neuen Atheismus auch inhaltliche und methodische Impulse für die konkrete Arbeit im Religionsunterricht eine zentrale Rolle spielen werden.

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner