Zurück   

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden; Die Bibel - Ur-Kunde des Glaubens

Religionslehrkräfte Evangelische Religionslehre, Katholsiche Religionslehre

LG Nr. 86-829
12.05.2014 - 16.05.2014
in Heilsbronn

30 Plätze

Leitung
Dipl.Rel.päd. (FH) Sabine Keppner
Wiss. Ref. Sr. Teresa Spika

Geschichten der Bibel sind auch in den neuen Lehrplänen wichtiges Element religiösen Lernens im Religionsunterricht der Grundschule. Kinder nehmen diese Geschichten als besondere Geschichten wahr, in denen Grunderfahrungen der Menschen mit Gott aufgeschrieben sind und entdecken deren befreiende Botschaft auch für ihr Leben.
Im Rahmen des Kurses wird es darum gehen, Kompetenzen der Kinder im Umgang mit biblischen Geschichten zu fördern und sie an ein weitgehend selbstständiges Lesen und Deuten dieser Geschichten heranzuführen.
Neuere Forschungen der Bibeldidaktik werden dabei ebenso eine Rolle spielen wie konzeptionelle Fragen eines kompetenzorientierten Religionsunterrichts nach den neuen Lehrplänen.

Besondere Hinweise: Es ist im Interesse der Fortbildung zur konfessionellen Kooperation, wenn sich katholische und evangelische Religionslehrkräfte einer Schule gemeinsam zu diesem Kursangebot melden.
Bitte bei der Bewerbung die Konfession mit angeben!
Bewerbungen über das RPZ Heilsbronn

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner