Zurück   

Als Mann und Frau schuf ER sie

vorrangig Religionslehrkräfte i.K. der Diözese Eichstätt

LG Nr. 84-719
03.06.2013 - 07.06.2013
in Gars

33 Plätze

Leitung
SchRin i.K Barbara Buckl

Der Mensch ist geschaffen als Mann und Frau, diese Zweigeschlechtlichkeit ist bereits im Schöpfungsplan angelegt und betrifft den Menschen in seinem gesamten Sein und Verhalten. Sexualität ist Schöpfung Gottes, die die Existenz des Menschen als Mann und Frau prägt. Sie ist eine besondere Möglichkeit, Liebe und personale Zuneigung auszudrücken. In der Liebe zum Partner und durch den Partner erfahren Menschen Zuneigung und Selbstbestätigung.
Jesus stellt menschliches Verhalten unter den hohen Maßstab einer radikalen Liebe und Treue. Diese Liebe und Treue sind Ausdruck der personalen Verantwortung der Partner füreinander, sie sind gleichzeitig auch Ausdruck gleichberechtigter Partnerschaft.
Im Lehrgang werden biblische Aussagen zur Beziehung von Frau und Mann reflektiert und gedeutet. Verschiedene Ansätze und Projekte zeigen auf, wie mit Kindern und Jugendlichen heute das Thema menschliche Sexualität als Gabe Gottes und "Sprache der Liebe" glaubhaft und zeitgemäß thematisiert werden kann.

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner