Zurück   

Prinzessin Lillifee, die Monster AG und ich - Welche Ethik lernen Kinder in und mit den Medien

Religionslehrkräfte

LG Nr. 84-713
08.04.2013 - 12.04.2013
in Gars

28 Plätze

Leitung
Dr. Matthias Wörther

Zentraler Referenzrahmen für Kinder und Jugendliche sind heute die Medien (vgl. KIM- und Sinus-Studie 2012). Medien bilden den umfassenden Horizont, in dem ethische Inhalte transportiert, Wertorientierungen erlernt und Rollenvorbilder formuliert werden. Christliche Wertvorstellungen werden dabei sowohl vorausgesetzt als auch in Frage gestellt.
Der Lehrgang setzt sich deshalb mit den fachwissenschaftlichen Erkenntnissen über ethisches Lernen in der Mediengesellschaft auseinander und analysiert die medialen Ausdrucksformen (Heldenbilder, Symbolik, Filmsprache usw.) eines als ethisch gewerteten Handelns vor allem am Beispiel der bei Kindern beliebten Trick- und Animationsfilme. Im Praxisteil wird es anschließend darum gehen, mit einfachen Mitteln selbst einen Animationsfilm zu einem unterrichtsrelevanten ethischen Thema zu gestalten: ein Projekt, das sich analog auch mit Schüler/inne/n durchführen lässt.

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner