Zurück   

Lernprozesse zur Gottesfrage planen, gestalten und durchführen

LG Nr. 84-707
04.03.2013 - 08.03.2013
in Gars

31 Plätze

Leitung
Dr. Ferdinand Herget

Mit dem neuen Lehrplan wird auch für den Religionsunterricht die Kompetenzorientierung zur zentralen Richtschnur der Unterrichtsgestaltung. Ein kompetenzorientierter Religionsunterricht fördert ein Lernen, das für die Schüler/innen sinnvolle, verstehbare und bewältigbare Ziele anstrebt. Wesentliches methodisches Mittel dafür sind Lernaufgaben. Sie verknüpfen theologische Themen mit lebensrelevanten Anforderungssituationen, die die Jugendlichen zu selbständigem und eigenverantwortlichem Lernen anregen. Ausgehend von der Frage nach Gott und deren existenziellen, philosophischen und theologisch-biblischen und systematischen Gehalt werden kompetenzorientierte Unterrichtssequenzen entworfen und erprobt. Die Fortbildung richtet sich vor allem an Lehrkräfte, die bereit sind, als Multiplikatoren bei der Einführung des Lehrplans zu arbeiten.

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner