Zurück   

Sexualität zwischen Intimität und Öffentlichkeit

LG Nr. 81-724
30.01.2012 - 03.02.2012
in Gars

28 Plätze

Leitung
StDin Dr. Claudia Leuser

Vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen über die Rolle der Sexualität in unserer Gesellschaft und deren medialer Inszenierung sowie über Missbrauch in und außerhalb kirchlicher Institutionen kommt der ethischen Grundlegung einer verantwortungsbewussten Gestaltung menschlicher Sexualität umso größere Bedeutung zu. Zur Bewältigung dieser Aufgabe kann und muss auch der Religionsunterricht im Lebensraum Schule seinen Teil beitragen, indem er die Schüler in ihrem Selbstbewusstsein stärkt und sie dazu befähigt, aus theologischer Perspektive einen tragfähigen und reflektierten Standpunkt zu Fragen der Sexualethik einzunehmen.

Im Lehrgang sind folgende Schwerpunkte vorgesehen:
- religionspädagogische Annäherungen an die Thematik
- kritische Auseinandersetzung mit der Darstellung der Sexualität in den Medien
- Versuch einer theologischen Grundlegung einer ganzheitlichen Sichtweise des
Menschen mit einer integrierten Sexualität
- Möglichkeiten der Missbrauchs-Prävention und Umgang mit Verdachtsfällen
- didaktische Erschließung sexualethischer Themenfelder auf der Grundlage des
aktuellen Lehrplans

Zurück   

Steinboden im Kloster Gars Foto: Elisabeth Kühlechner